Entdecken Sie die vielfältigen Funktionen von Kalk und Mineralien

Bauindustrie

Binden

Kalk verbindet sich mit Sand im Autoklaven zu Calciumhydrosilikaten, das einen starken und widerstandsfähigen Wandbaustoff (z. B. Kalksandstein) hergibt.

 

Härten

Kalkhydrat reagiert mit dem CO2 in der Atmosphäre und lässt Mörtel und Putz erhärten. In Verbindung mit puzzolanischen Stoffen fördert Kalk die Festigkeit von Mörtel und Putzen.

 

Strukturieren

Bei der Anwendung als Zuschlagstoff in Beton bildet Kalkstein das Stützgerüst und als hochwertiges Steinmehl in selbstverdichtendem Beton (SVB) dekorative Oberflächenstrukturen.

 

Blähen

Kalk ist für die Entwicklung des Wasserstoffgases aus Aluminiumpulver beim Treiben von Porenbeton notwendig und erzeugt so diesen sehr leichten, wärmedämmenden Wandbaustoff.