Kalkstein und seine vielfältigen Facetten

Auf der ganzen Welt gibt es Kalksteinvorkommen. Da jede Lagerstätte einen sehr spezifischen Ursprung in Bezug auf das Erdzeitalter hat, sind auch die Eigenschaften sehr unterschiedlich.

Auch wenn die beteiligten Moleküle immer dieselben sind, kann sich Kalkstein in verschiedenen Farben und einzigartigen Strukturen bilden. Selbst bei geographisch naheliegenden Abbaustätten können sich die Kalksteinvorkommen aufgrund einer unterschiedlichen geologischen Geschichte sehr stark voneinander unterscheiden. In Frankreich zum Beispiel kann Kalkstein, der so hart ist wie Marmor, gerade einmal in einer Entferung von 1.000 km von einem anderen Kalkstein gefunden werden, der so weich ist, dass man ihn wie Butter schneiden kann. Für die Herstellung von gebranntem Kalk wird harter Kalkstein bevorzugt.

Siehe die Vielfältigkeiten in folgenden Beispielen:

  • gelber Stein aus Polen,
  • dunkler, fast schwarzer Stein aus Brasilien (sehr rein),
  • Kalkstein mit vielen Korallen- und Muschelelementen aus dem Danium (Ursprünge liegen in Dänemark), die älteste Stufe des Tertiärs, d. h. vor 62 - 65 Millionen Jahren, kurz nach dem Aussterben der Dinosaurier.