Trink- und Prozesswasser

Trink- und Prozesswasser

Kalk- und dolomitkalkbasierte Produkte werden in den verschiedenen Phasen der häuslichen, industriellen und Prozesswasseraufbereitung verwendet. Sie regulieren die Härte von Trinkwasser und beugen der Bildung von Kalkablagerungen vor, sie fördern die Ausflockung organischer Substanzen, fällen Phosphate und Schwermetalle in Brauchwasser aus und töten Bakterien durch die Erhöhung des pH-Wertes, und manchmal der Temperatur, ab.

Akdolit® ist Lhoists weltweite Marke für Produkte und Dienstleistungen in der Aufbereitung von Trink- und Prozesswasser.

www.akdolit.com

Trinkwasser

Trinkwasser muss rein sein, da es die Lebensgrundlage aller Menschen auf der Erde ist. Kalkmilch beseitigt unerwünschte Komponenten wie organische Substanzen und metallische Spurenelemente als integraler Teil des Wasserreinigungsverfahrens. Außerdem wird das Trinkwasser enthärtet oder ggf. auch remineralisiert, um ein optimales Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht zu erreichen.

Remineralisierung

Wenn das Wasser zu weich (zu sauer) ist, kann es Metallrohre beschädigen oder Komponenten herauslösen. Kalk neutralisiert die Korrosionswirkung der gelösten Kohlensäure durch ihre Umwandlung in eine Calciumverbindung. Dadurch entsteht Hydrogenkarbonat.

Entcarbonisierung

Wenn das Wasser zu hart ist, bildet es Ablagerungen, insbesondere beim Erhitzen und muss entcarbonisiert werden. Hierzu sind zwei Verfahren gebräuchlich: schnelle Pellet-Reaktor-Entcarbonisierung und langsame Entcarbonisierung. Wir bieten Kalkmilch von besonderer Qualität, die insbesondere zur Entcarbonisierung geeignet ist. Sie sorgt für schnelle Reaktionszeiten, eine geringe Partikelgröße und hohe Konzentrationen.

pH-Wert-Korrektur

Die pH-Wert-Anpassung durch Kalkmilch ist die wichtigste Verwendung bei der Aufbereitung von Grundwasser zu Trinkwasser. Sie bietet eine größere Flexibilität in Bezug auf die Ausgangswasserqualität. Kalk ist wirksamer als andere alkalische Produkte.

Prozesswasser

Viele Branchen benötigen große Mengen an weichem Wasser, insbesondere Kühlwasser für Kreisläufe und Kessel, um die Bildung von Ablagerungen zu verhindern. Kalkmilch wird zur Herstellung von Prozesswasser als kostengünstiges Behandlungsmittel verwendet, das die gelösten Bicarbonate im Wasser ausfällt und das Wasser enthärtet.

Die besonderen Eigenschaften der Kalkmilch von Lhoist eignen sich ideal für die Entcarbonisierung und bieten schnelle Reaktionszeiten bei geringen Partikelgrößen und hohen Konzentrationen.