Was ist das Trockenadditivverfahren (TAV)?

Das Sorptionsmittel zerfällt sofort in eine poröse und extrem reaktive Form von Branntkalk, die spontan mit SO2 reagiert. Unter diesen Bedingungen ist die Abscheidung besonders effizient, da die Konkurrenzreaktion mit CO2 in diesem Temperaturbereich nicht auftreten kann. Das Auffangen von Halogensäuregasen ist stärker eingeschränkt. Das eingebrachte Sorptionsmittel reagiert jedoch im nachgeschalteten Prozess weiter, um diese Schadstoffe abscheiden.

In Verbindung mit einer nachgeschalteten Rauchgasreinigungsanlage ist das TAV eine äußerst effiziente und flexible Lösung für die Vorbehandlung von SO2-reichen Abgasen oder zur Abscheidung von SO2-Spitzen.

Lhoist's Produktpalette für das Trockenadditivverfahren (TAV)

Sorbacal® SPS hat sich als das effizienteste Sorptionsmittel für diese anspruchsvolle Anwendung erwiesen.

  • Sorbacal® SPS
  • Sorbacal® A
Kontaktieren Sie unsere Experten!

Trockenadditivverfahren - Furnace Sorbent Injection (FSI)